Schwerbehindertenrecht+%28SGB+IX%29Schwerbehindertenrecht+%28SGB+IX%29

Ein Grad der Behinderung ab mindestens 50 bringt einige Vorteile mit sich, so dass eine große Zahl von Anträgen gestellt wird, denen mitunter jede Grundlage fehlt. Im Ergebnis führt dies allerdings dazu, dass die Behörden den berechtigten Anträgen teilweise nicht die erforderliche Zeit und Aufmerksamkeit widmen können und Bescheide unter Umständen unter Zeitdruck und nur mittels vorliegender Befunde – ohne ärztliche Untersuchung – erstellt werden. Sollten Sie nicht den erwarteten Behinderungsgrad bzw. das dabei beantragte Merkmal zugesprochen bekommen haben, der Verschlimmerungsantrag abgelehnt oder gar herabgestuft worden sein, sollten Sie sich rechtlichen Rat holen, ob ein Vorgehen gegen diesen Bescheid sinnvoll ist.